Finden Sie ihr Weingut oder Weinberg

Infografik der Region

Metropolitana Santiago

Provinzen

Die Weintradition von Santiago und dem Maipo-Tal

Das Großstadtgebiet Santiago ist ein Verwaltungsgebiet mit der Hauptstadt Santiago, die auch die Hauptstadt des Landes ist. Sie besteht aus sechs Provinzen: Talagante, Santiago, Melipilla, Chacabuco, Cordillera und Maipo. Bemerkenswert ist, dass es sich um die zweitkleinste Region Chiles handelt (kaum 15.400 km2), aber dafür ist sie mit einer Bevölkerung von über 7.100.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste. Das Großstadtgebiet Santiago gehört aus weinbaulicher Sicht zur Region des Valle Central. Die Provinzen, in denen der Weinbau bevorzugt betrieben wird, sind die Provinzen Santiago, Melipilla und Talagante, mit der Region des Maipo-Tals und der bekannten Unterregion Maipo-Anden.

Ein weiterer Unterschied der Region ist, dass sie die einzige chilenische Region ohne direkten Zugang zum Pazifik ist. Daher werden wir in der Wein- Unterregion, die in das Großstadtgebiet Santiago integriert ist, nicht die Faktoren des ozeanischen Einflusses finden, (Brise und Wind) die in anderen chilenischen Untergebieten führend vertreten sind. Das Klima kann als mediterran bezeichnet werden.

Was die Geographie der Region Santiago betrifft, so fallen sowohl die Anden- als auch die Küstengebirgsketten auf,  mit einer dazwischenliegende Senke. Während in den Anden die Höhe der Gipfel über 6000 Meter sein kann (im Fall der Berge Marmolejo oder Tupungato), erreichen die Bergmassive im Küstenbereich eine Höhe von etwas mehr als 2000 Metern, wie die Berge Cantillana und El Roble.

Was die Wirtschaft betrifft, so müssen wir berücksichtigen, dass die Hauptstadt des Landes, Santiago, dort mit einem sehr entwickelten Dienstleistungssektor liegt. Wie in anderen chilenischen Regionen finden wir auch in dem Großstadtgebiet Aktivität. Aber wenn es etwas gibt, das besonders in dem Großstadtgebiet Santiago auffällt, dann ist es die Landwirtschaft und Gemüseproduktion, die 90 % der bewässerten Fläche entspricht. Es ist erwähnenswert, dass ein Drittel des chilenischen Gemüses und ein Viertel der Obstbäume in dieser Region angebaut werden. Neben Weizen und Mais, die vor allem in der zentralen Senke zwischen den Anden- und Küstengebirgen angebaut werden, sticht die Produktion von Tafeltrauben hervor. In der Region finden wir in der Nähe der Hauptstadt Santiago Weinkellereien und Weingüter zum Verkauf.

Zu den touristischen Attraktionen der Region gehört natürlich auch die Hauptstadt Santiago. Dort finden Sie Sehenswürdigkeiten wie den Palacio de la Moneda (Sitz der Regierung), die Nationalbibliothek, das Nationale Kunstmuseum oder das Kongressgebäude. In der Stadt, die sich durch breite Alleen auszeichnet, vermischen sich die Herrenhäuser im Kolonialstil, die einst von spanischen oder französischen Kolonisten bewohnt wurden, mit eleganten Gebäuden im modernistischen Stil. Außerhalb der Hauptstadt verlagert sich das Interesse auf Orte wie die Nationalparks El Clarillo und El Morado, den Cajón del Maipo, der von malerischen Dörfern umgeben ist, und die Lagune von Aculeo, in der man sowohl angeln als auch Wassersport betreiben kann. Die Präsenz der Anden bedeutet, dass viele Einwohner Santiagos zusammen mit Touristen und Chilenen aus anderen Regionen, die in die zahlreichen, über die gesamte Andenkette verstreuten Urlaubsorte kommen, Ski fahren. Unter ihnen können wir Farellones, Lagunillas oder La Parva erwähnen.

Die Geschichte des Weinbaus in dem Großstadtgebiet Santiago ist dokumentiert. Daher wissen wir, dass es in den alten Vierteln bis Mitte des 20. Jahrhunderts nicht selten vorkam, dass um die Häuser der Einwohner von Santiago und Umgebung Wein angebaut wurde, sowohl in Häusern reicherer Besitzer, als auch in den Bescheideneren. Wir wissen auch, dass das Rathaus oder die Regierung der Stadt mehr oder weniger für die Verwaltung der gewonnenen Trauben zuständig war. Dieser Anbau der Weinrebe neben den Grundstücken wurde gemeinhin als "parrón" oder "parronal" bezeichnet, ein Brauch, der in einigen alten Vierteln Santiagos noch immer sichtbar ist. Ein weiterer wichtiger Faktor innerhalb des Weinanbaus, der sich auch auf andere Regionen Chiles erstrecken konnte, ist der religiöse Aspekt. Mit dem Anbau von Weinreben sicherten sich die Gemeindemitglieder der Pfarreien eine sichere Versorgung mit Wein für die Eucharistiefeier. Man sollte bedenken, dass es in der Vergangenheit keine Kommunikationseinrichtungen gab, die Chile heute genießt. Daher bestand die Gefahr, in den Wintermonaten mit den damit verbundenen Schwierigkeiten beim Warenein- und -Ausgang oder Lebensmitteln isoliert zu sein.

In dieser Region finden wir die Ursprungsbezeichnung Valle del Maipo, wo die Weinberge in einer Höhenlage zwischen 400 und 800 Metern liegen. Diese Herkunftsbezeichnung ist eine der wichtigsten und prestigeträchtigsten in Chile, dank des Engagements für die Qualität der aus der Sorte Cabernet Sauvignon gewonnenen Weine. Das Maipo-Tal liegt zwischen den Anden und dem Küstengebirge und wird von zwei Flüssen durchquert, deren Wasser zur Irrigation der Weinberge genutzt wird: dem Rio Maipo und dem Rio Mapocho. Eine gewisse Differenzierung kann zwischen den Weinen je nach ihrem Produktionsgebiet innerhalb des Maipo-Tals vorkommen. In der Mittellage des Maipo werden durch die stärkere Präsenz und den Einfluss der Sonne fruchtigere Weine erzeugt. Im Küstengebiet von Maipo, in der Nähe des Küstengebirges, werden Weine mit höherem Säuregehalt (wie der Chardonnay) produziert. Dagegen im Maipo –Anden- oder Hochgebiet mit kälterem Klima, eher Weine mit hohem Tanningehalt und mehr Struktur.

Mehr lesen

Mehr Weingüter und Weinberge zum Verkauf in diesen Weinregionen entdecken Chile

Rimontgó Weingüter

Rimontgó Weingüter

Rimontgó Weingüter, hat mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Verkauf von Weingütern in Spanien und verfügt über ein kleines, aber vollständiges Team von Experten, darunter ein Önologe, ein Agraringenieur, in der Weingüterverwaltung ausgebildete Personen und Exportmanager großer Weinkellereikonzerne, die unschätzbare Erfahrung im Verkauf von Weingütern und auch in der Analyse und Bewertung von Böden, Weinbergen, Anlagen, Maschinen, in den Techniken der Weinherstellung und deren nationaler Vermarktung oder Export gesammelt haben.

Rimontgó Weingüter ist Teil von Rimontgó, einem 1959 in Jávea gegründeten Familienunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Kunden in aller Welt hochwertige Immobiliendienstleistungen anzubieten. Sie verfügt über die beste Auswahl an Luxusimmobilien, die zum Verkauf stehen, hauptsächlich in Valencia und an der Costa Blanca, sowie über andere Investitionsgüter in den wichtigsten Städten Spaniens.

Rimontgó ist stark international orientiert, sowohl was die Kundschaft als auch die Reichweite betrifft, und genießt in seinem Sektor einen renommierten Ruf. Rimontgó wird von seinen Kunden und Kollegen als ein ehrliches, professionelles Unternehmen anerkannt, dessen ethische Grundsätze seit mehr als 60 Jahren bewiesen werden und das seine Erfahrung und sein Engagement für den Kunden zur Grundlage für einen ausgezeichneten Service macht.

Mehr lesen

Klicken Sie auf die Landkarte um den Zoom zu aktivieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um Neuigkeiten über Weingüter und Weinberge zu erhalten.

Geben Sie ihre E-mail ein