Finden Sie ihr Weingut oder Weinberg

Infografik der Herkunftsbezeichnung (D.O.)

Valle de Limarí
  • Gesamtfläche:

    2.800 ha6.919 ac

  • Höhe der Weinberge:

    Min: 200m

    Max: 600m

    Min: 656ft

    Max: 1.969ft

  • Temperatur:

    Min: 6º

    Max: 23º

    Min: 43°F

    Max: 73°F

  • Jährlicher Niederschlag:

    94 l/m21.012 l/ft2

Herkunftsbezeichnung Valle de Limarí

LAGE UND GESCHICHTE

Die Gegend der  Herkunftsbezeichnung Valle de Limarí erstreckt sich innerhalb der Provinz Limarí, die das gesamte Gebiet der Region Coquimbo betrifft. Das den Weinbergen gewidmete Gebiet umfasst 2.500 Hektar, die hauptsächlich für die Produktion von Trauben für die Endherstellung von Pisco, einem traditionellen chilenischen Getränk, bestimmt sind. 

Die Überreste des archäologischen Erbes, die von den Forschern in dem Gebiet der Ursprungsbezeichnung Valle de Limarí gefunden wurden, zeigen die Bedeutung dieses Landes für die Landwirtschaft seit der vorspanischen Zeit. In den Weinbergen eines der Weingüter dieser Herkunftsbezeichnung, Viña Tabalí, sind in der Tat Petroglyphen erhalten, die von den Eingeborenen der Molle-Kultur in den Fels gemeißelt wurden und die mehr als dreizehn Jahrhunderte alt sind. Nach den Molles waren die Aconcagua und die Diaguita andere Kulturen, die diese Länder bewohnten. Das Inka-Reich dominierte das Gebiet des Limarí-Tals für einen Zeitraum von etwa 100 Jahren vor der spanischen Eroberung, in der Namen wie Diego de Almagro, Juan Bohón (Gründer von La Serena) und Francisco de Aguirre, der auch bei der Eroberung der benachbarten Atacama-Region eine führende Rolle spielte, hervorstechen.

BÖDEN

Innerhalb der Herkunftsbezeichnung Valle de Limarí finden wir je nach Lage zwei verschiedene Bodentypen. Während wir auf dem Südufer, wo sich Weingüter wie Tabalí oder Los Maycas befinden, eine Schwemmlandbodentypologie vorfinden, ist die Bodentypologie auf der gegenüberliegenden Seite, wo sich Weingüter wie Ocho Tierras und Tamaya befinden, eher alluvial-kolluvial. Es ist wichtig zu beachten, dass beide Bodentypen ein wichtiges Detail für das Verhältnis des Säuregehalts des milden Aromas und der Mineralität ihrer Weine gemeinsam haben : Dieses ist Kalziumkarbonit, auch Kalzit genannt.

Der Norte Chico weist eine Besonderheit auf: Die Küstenkette wird durch die Quertäler unterbrochen, das sind Gebirgsketten, die in Ost-West-Richtung von den Anden ausgehen und von den Flüssen bewässert werden, und wo die Weinaktivität vorhanden ist.  

In einer weitergehenden Analyse in Regionen, die weiter westlich der Kolluvien liegen und wo Flüsse vorhanden sind, liegen die fluvialen oder alluvialen Gebiete. Die Schwemmlandböden haben sich durch die vom Wasser vermittelte und über weite Entfernungen erfolgt Verschleppung von Material aus den Anden gebildet, was bei der Verdrängung die Steine poliert und sie entlang des Tals in verschiedenen runden Formen ablagert. Die Auengebiete sind durch das Vorhandensein von Schwemmlandterrassen gekennzeichnet, die durch die Abflussprozesse der Nebenflüsse gebildet werden. Jede Terrasse hat einzigartige Komponente, die durch die Form und Kraft der Wasserbewegung definiert sind. Die Kenntnis, auf welcher Terrasse sich ein Weinberg befindet, ist von großer Bedeutung, da es die am leichtesten erkennbare Einheit des Terroirs ist, die ihren Wein charakterisiert.

Eines der Merkmale dieser Böden ist, wie bei den Kolluvialböden, dass ein großer Teil des Profils, wohin die Wurzeln gelangen können, aus Gestein besteht, was seine geringe Fruchtbarkeit prägt, aber einem höheren Gehalt an Ton und Schlamm, insbesondere in den oberflächlichen Schichten, hat. Diese Böden haben den Vorteil einer hohen Drainage und einer feinen und groben Porosität, die die Wurzel mit ausreichend Sauerstoff zum Atmen versorgt und sich so durch die Matrix der abgerundeten Gesteine entwickeln kann. Hier kann problemlos eine gemässigte Belastung der Rebe erreicht werden, was für ausgewogene und vollständige Weine sorgt.

Die Schwemmlandböden sind immer vorhanden, wenn das Zusammenspiel der Ausläufer der Berge, Ebenen und Flüsse erfüllt ist. Diese Böden fallen unter die Bezeichnung "frisches Klima", vor allem in weit verbreiteten Tälern wie Limarí und Choapa.

KLIMA

Die Herkunftsbezeichnung Valle de Limarí hat ein halbtrockenes Klima mit geringen Niederschlägen (kaum 100 mm pro Jahr) und grosser Helle dank des fast das ganze Jahr über klaren Himmels und der mineralischen Böden. Die Temperaturen während der Sommermonate schwanken zwischen 26º und 28º, ein Faktor, der zusammen mit den geringen Niederschlägen eine lange Reifezeit der Trauben bewirkt. In den Gebieten in der Nähe der Pazifikküste ist das Klima etwas kälter, was für den Anbau von Chardonnay-Trauben geeignet ist, während in den höheren Lagen der Gegend dieser D.O. (spanische Abkürzung für „Denominación de Origen“, was bedeutet Herkunftsbezeichnung/ Weinregion) rote Trauben angebaut werden, für die eine lange Reifezeit gewählt wird, da der Mangel an Regen die Ernte beeinträchtigen kann. Besondere klimatische Bedingungen beeinflussten die Wahl bestimmter Bodegas, wie z.B. Viña Tabalí, die sich dafür entschieden haben, in Gebieten nahe dem Valle del Encanto Reben zu pflanzen, um die Feuchtigkeit und das Jod dank ihrer Lage auf den Pazifik zu nutzen.

Der Pazifik ist sehr nah und seine stark jodhaltigen Verdunstungen sind schon von weitem im Inneren der Länder zu spüren. Außerdem hält dieser Morgennebel,  genannt "Camanchaca", der von der Frische des Meeres erzeugt wird,  normalerweise bis zum späten Morgen an.

Das Klima ist ein entscheidender Faktor für die Qualität der Weine; kühl in Küstennähe, mäßig warm im Zentrum und wärmer bei 60 oder 70 Kilometern vom Meer entfernt, wodurch geeignete Atmosphären für verschiedene Weinsorten geschaffen werden. Hier sind die Rotweine sehr gut, denn in den höchsten Lagen kann man die Trauben bis zum Ende reifen lassen, ohne befürchten zu müssen, dass die Sommerregen sie beeinträchtigen könnten. Und weiter unten sind Chardonnay und andere Weißweine dank der frischen Temperatur, die das Meeresklima bietet, von großer Qualität.

In letzter Zeit wurden in den Anden in einer Höhe von mehr als 1.000 Metern Weinberge angelegt. In höheren Lagen und Hanglagen sinkt die Möglichkeit, Reben zu pflanzen, auf Null, aber in den mittleren Gebieten eröffnet sich eine Alternative mit Hochgebirgsklima, wo die Sommertemperaturen niedriger sind. Die Temperaturschwankungen sind  sehr hoch.

REBSORTEN

Die Gegend der Herkunftsbezeichnung Valle de Limari ist innerhalb Chiles als eines der geeignetsten Gebiete für den Anbau von Chardonnay-Trauben anerkannt, obwohl sich andere Traubensorten wie Syrah und Pinot Noir abzeichnen. Auf den rund 2.500 Hektar Weinbergen werden auch Rebsorten wie Carménère, Sauvignon Blanc und Cabernet Sauvignon produziert. Ein großer Teil der produzierten Trauben wird für die Herstellung des beliebten Pisco verwendet.

Mehr Weingüter und Weinberge zum Verkauf in diesen Weinregionen entdecken Chile

Rimontgó Weingüter

Rimontgó Weingüter

Rimontgó Weingüter, hat mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Verkauf von Weingütern in Spanien und verfügt über ein kleines, aber vollständiges Team von Experten, darunter ein Önologe, ein Agraringenieur, in der Weingüterverwaltung ausgebildete Personen und Exportmanager großer Weinkellereikonzerne, die unschätzbare Erfahrung im Verkauf von Weingütern und auch in der Analyse und Bewertung von Böden, Weinbergen, Anlagen, Maschinen, in den Techniken der Weinherstellung und deren nationaler Vermarktung oder Export gesammelt haben.

Rimontgó Weingüter ist Teil von Rimontgó, einem 1959 in Jávea gegründeten Familienunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Kunden in aller Welt hochwertige Immobiliendienstleistungen anzubieten. Sie verfügt über die beste Auswahl an Luxusimmobilien, die zum Verkauf stehen, hauptsächlich in Valencia und an der Costa Blanca, sowie über andere Investitionsgüter in den wichtigsten Städten Spaniens.

Rimontgó ist stark international orientiert, sowohl was die Kundschaft als auch die Reichweite betrifft, und genießt in seinem Sektor einen renommierten Ruf. Rimontgó wird von seinen Kunden und Kollegen als ein ehrliches, professionelles Unternehmen anerkannt, dessen ethische Grundsätze seit mehr als 60 Jahren bewiesen werden und das seine Erfahrung und sein Engagement für den Kunden zur Grundlage für einen ausgezeichneten Service macht.

Mehr lesen

Klicken Sie auf die Landkarte um den Zoom zu aktivieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um Neuigkeiten über Weingüter und Weinberge zu erhalten.

Geben Sie ihre E-mail ein