Finden Sie ihr Weingut oder Weinberg

Infografik der Herkunftsbezeichnung (D.O.)

Valle del Itata
  • Gesamtfläche:

    10.000 ha24.710 ac

  • Höhe der Weinberge:

    Min: 200m

    Max: 700m

    Min: 656ft

    Max: 2.297ft

  • Temperatur:

    Min: 6º

    Max: 23º

    Min: 43°F

    Max: 73°F

  • Jährlicher Niederschlag:

    1.107 l/m211.916 l/ft2

Herkunftsbezeichnung Valle del Itata

LAGE UND GESCHICHTE

Das Itata-Tal umfasst die Weingebiete Chillán, Quillón, Portezuelo und Coelemu. Es handelt sich um eines der ältesten Weingebiete Chiles, das in der Region Ñuble liegt. Vor der Ankunft der spanischen Eroberer war es von den Mapuche-Indianern bewohnt. Gerade in der Sprache der Mapuche bedeutet dieses Tal "reiche Weiden". Den Mapuches gelang es in ihren ständigen Gefechten mit den Eroberern, deren Vormarsch zu stoppen, so dass der Weinbau in Gebiete nördlich dieses Tals verlagert wurde. Früher wurde im Tal Wein produziert und später in verschiedene Teile Chiles gebracht, obwohl die tiefgehende Ausweitung des Anbaus in anderen Regionen und die Einführung von Reben aus dem Alten Kontinent dazu führten, dass die Bedeutung dieses Tals auf der chilenischen Weinkarte abnahm. In aktuelleren Zeiten sollte man die Unterstützung der Regierung für die Reaktivierung der Weinaktivität hervorheben. Dies hat es den Weinkellereien des Itata-Tals ermöglicht, dem traditionellen Tafelwein ein qualitativ hochwertigeres Produkt hinzuzufügen, insbesondere durch die Verwendung der Sorten Chardonnay und Cabernet Sauvignon, dank der Erweiterung der für die Reben bestimmten Fläche um 1.000 Hektar.

BÖDEN

Die Böden in der Weinregion des Itata-Tals sind sandig und enthalten reichlich Mineralien. Dies ist ein zusätzlicher Faktor für die hohe Produktivität des Tals und sehr positiv für den Anbau traditioneller Sorten des Gebiets wie Pais oder Moscatel. Es ist, wie auch andere nahegelegene Täler, ein Schwemmlandtal mit starken Ablagerungen vulkanischen Ursprungs. Die an den Hängen der Anden- und Küstengebiete gelegenen Weinberge sind von Wäldern umgeben, die sie abschirmen und schützen.

Ein großer Teil Chiles ist mit Asche, Vulkansand und Bimsstein, dem Produkt pyroklastischer Aktivität, bedeckt. Im Allgemeinen ist die vulkanische Aktivität noch recht jung. Dies erklärt, warum vulkanisch gebildete Böden an der Oberfläche immer wieder deutlich zu erkennen sind. 

Die Weinherstellung auf vulkanischem Boden entwickelt sich in den halbfeuchten und feuchten Gebieten, im Wesentlichen auf vier Bodentypen: die roten Lehmböden, die braunen Lehmböden und die Feuchtgebiete wie die sogenannten Ñadis und Trumaos. Zu diesem Gebiet gehören die Täler Itata und Bío Bío, in denen sich die vulkanischen Ablagerungen oft den Raum mit den Schwemmbedingungen teilen, die hauptsächlich von den Flüssen der Region wie Laja, Mulchén und Bío Bío zugetragen werden.

Die Böden vulkanischer Ablagerungen, insbesondere der Asche, zeichnen sich durch hohe Konzentrationen von Ton, Porosität und organischer Substanz aus. Dagegen ist es in diesen Gebieten das Klima, das mit einer deutlichen Zunahme der Niederschläge (1.000 Meter über dem Meeresspiegel), gleichmäßig verteilt über das ganze Jahr, auf natürliche Weise durch Induktion (wolkige Tage, wenig Licht) und Blüte (mit Regen) die Produktion in Höhenlagen steuert und so eine Konzentration betreffend  der Früchte ermöglicht.

KLIMA

Das Klima in der Gegend der  Herkunftsbezeichnung Valle del Itata ist halbfeucht mediterran, mit reichlichen jährlichen Niederschlägen in den Wintermonaten und kühlen, windigen Tagen im Sommer. Die Temperaturen sind niedriger als in den Gegenden benachbarter Herkunftsbezeichnungen, was einer der differenzierenden Werte in der Weinregion Valle del Itata ist.

REBSORTEN

Die typischen Sorten dieser D.O. (spanische Abkürzung für „Denominación de Origen“, was bedeutet Herkunftsbezeichnung/ Weinregion) sind Pais und  und Moscatel. In den letzten Jahren haben sich die Weingüter des Itata-Tals jedoch stark für die Einführung anderer Sorten wie Cabernet Sauvignon, Carménère, Merlot, Tintorera und Chardonnay eingesetzt. Es gibt auch Bemühungen seitens der Weinkellereien, die zu dieser Ursprungsbezeichnung  gehören, die traditionellen Sorten wiederzugewinnen und durch biologische Produktion hochwertige Weine herzustellen. 

Mehr Weingüter und Weinberge zum Verkauf in diesen Weinregionen entdecken Chile

Rimontgó Weingüter

Rimontgó Weingüter

Rimontgó Weingüter, hat mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Verkauf von Weingütern in Spanien und verfügt über ein kleines, aber vollständiges Team von Experten, darunter ein Önologe, ein Agraringenieur, in der Weingüterverwaltung ausgebildete Personen und Exportmanager großer Weinkellereikonzerne, die unschätzbare Erfahrung im Verkauf von Weingütern und auch in der Analyse und Bewertung von Böden, Weinbergen, Anlagen, Maschinen, in den Techniken der Weinherstellung und deren nationaler Vermarktung oder Export gesammelt haben.

Rimontgó Weingüter ist Teil von Rimontgó, einem 1959 in Jávea gegründeten Familienunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Kunden in aller Welt hochwertige Immobiliendienstleistungen anzubieten. Sie verfügt über die beste Auswahl an Luxusimmobilien, die zum Verkauf stehen, hauptsächlich in Valencia und an der Costa Blanca, sowie über andere Investitionsgüter in den wichtigsten Städten Spaniens.

Rimontgó ist stark international orientiert, sowohl was die Kundschaft als auch die Reichweite betrifft, und genießt in seinem Sektor einen renommierten Ruf. Rimontgó wird von seinen Kunden und Kollegen als ein ehrliches, professionelles Unternehmen anerkannt, dessen ethische Grundsätze seit mehr als 60 Jahren bewiesen werden und das seine Erfahrung und sein Engagement für den Kunden zur Grundlage für einen ausgezeichneten Service macht.

Mehr lesen

Klicken Sie auf die Landkarte um den Zoom zu aktivieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um Neuigkeiten über Weingüter und Weinberge zu erhalten.

Geben Sie ihre E-mail ein